US Site   Brazil Site   French Site      EU Site   Russian Site   Other Global Sites
Contact Us | info@magnetrol.com
 
  
Resources

Literature

MAGNETKLAPPENFÜLLSTANDANZEIGERTECHNOLOGIE
 
Messprinzip

Der Vorteil von Magnetklappen-Füllstand­anzeigern ist die vollständige Trennung des Prozesses in einem dichten Rohrturm. Undichte Dichtungen, beschlagene Gläser, zerbrochene Glasröhren gehören der Vergangen­heit an, und zum Reinigen sind sie leicht zugäng­lich. Daneben können sie an zahlreiche unter­schiedliche Montage­typen und Prozess­anschlüsse angepasst werden. Die Verfügbar­keit von Schaltern und Mess­umformern macht sie noch interessanter, denn so lässt sich zu wesentlich geringeren Kosten ein System einrichten, als wenn Sichtgläser, Alarm­schalter und Mess­umformer getrennt in den Behälter eingebaut werden müssten.

Atlas® – Funktionsprinzip

Im Atlas-Rohrturm befindet sich ein Schwimmer mit einer eingebauten Magneten­gruppe. Ein Ansteigen oder Sinken der Flüssig­keit im Prozess­behälter wird als entsprechende Veränderung im Atlas-Rohrturm angezeigt. Der Schwimmer bewegt sich entsprechend dem Füllstand nach oben bzw. unten.

Im Rohrturm befindet sich – vollständig isoliert von der Prozessflüssigkeit – eine Sichtanzeige in einem Gehäuse. Nach Wahl kann es sich hierbei um eine Reihe von Klappen oder einen Folger handeln.

Die einzelnen Klappen bzw. der Folger enthalten einen Abgleich­magneten, der sich bei den Auf- und Abbewegungen des Schwimmers im Rohrturm nach den Schwimmer­magneten ausrichtet. Durch die Schwimmer­bewegung werden die Klappen gedreht, sodass sich ihre Farbe ändert, bzw. der Folger zum Füllstand­punkt bewegt.

Die Position des Folgers bzw. der Punkt, an dem die Klappen ihre Farbe verändern, stellt den tatsächlichen Füllstand dar. Der Füllstand wird am entsprechenden Punkt auf der Messskala angezeigt bzw. „abgelesen“.


Aurora® – Funktionsprinzip

Aurora kombiniert die Funktionen eines herkömmlichen Schwimmer-Magnet­klappen­füllstand­anzeigers (MLI, Atlas) mit der fortschrittlichen Technologie des Eclipse® Guided Wave Radar-Messumformers. Da das Signal vom Eclipse entlang einer Sonde geführt wird, wirken sich Prozess­bedingungen, die andere Mess­technologien beeinträchtigen, kaum auf den Eclipse aus.

Das ergebnis ist eine hervorragende Mess­redundanz, verpackt in einer einzigen Kammer.


Gemini® – Funktionsprinzip

Geminis Doppelkammer­ausführung ist in der MLI-Industrie einzigartig.

Gemini kombiniert die Funktionen eines herkömmlichen Schwimmer-Magnetklappen­füllstand­anzeigers (MLI, Atlas) mit einer zweiten Kammer für die Installation eines weiteren Füllstand­messgeräts für Flüssig­keiten wie etwa den Eclipse Guided Wave Radar-Messumformer.

 
 




Kürzlich angesehene Produkte
You have no recently viewed items.
After viewing product detail pages or search results, look here to find an easy way to navigate back to pages you are interested in.